Referat für Ökologie, Ethik und Tierschutz


Wir versuchen mit verschiedenen Veranstaltungen wie Vorträgen, Spendenaktionen oder Ständen viele Informationen zu unterschiedlichen Themen weiterzugeben, beziehungsweise Spenden für Tierschutzorganisationen oder Tierschutzhäuser zu sammeln. Außerdem organisieren wir jedes Jahr Kastrationsprojekte im Ausland wie in Indien oder Thailand, bei denen wir mit internationalen Organisationen zusammenarbeiten, um den Teilnehmenden ein möglichst gutes, interessantes und auch lehrreiches Projekt bieten zu können.

Als Ansprechpartner für die Lehrveranstaltung Umgang mit Tieren der Studierenden des ersten und zweiten Semesters sind wir bei Problemen und diversen Anliegen immer gern zur Stelle und bemühen uns bestmöglich euch weiterzuhelfen. Gerne vermitteln wir auch zwischen Studierenden und Verantwortlichen.

Zu unserem Tätigkeitsbereich zählt ebenso die Betreuung der Hundezwinger der Universität. Hierfür sind wir auch Ansprechperson und bei Fragen oder Problemen gerne zur Stelle. Zur Betreuung zählen auch unsere wöchentlichen unangemeldeten Zwingerkontrollen. Hierbei achten wir besonders auf die Aufenthaltszeiten der Hunde sowie auf Ordnung im Zwingerbereich.

Bei näheren Fragen stehen wir euch gerne immer dienstags von 12-13 Uhr in unserer Sprechstunde zur Verfügung und freuen uns auf euer Kommen!

Vorträge:
Ocean Defence Tour SeaShepherd (7.4.2017):
Capt. Alex Cornelissen (CEO Sea Shepherd Global) und Capt. Peter Hammarstedt (Captain der M/V Bob Barker) begaben sich mit einer Vortragsreihe auf Europatour. Erzählt wurde über die Entstehung und Entwicklung des Vereins, wie die beiden dazu gekommen sind, sich für den Meeresschutz einzusetzen und vor allem wie und wieso es wichtig ist, das Ökosystem Meer zu schützen.

Mit dem Tierschutz um die Welt (9.5.2017)
Der zweite Vortrag, der dieses Semester vom ÖET Referat veranstaltet wurde, entstand aus einer Kooperation mit dem IVSA Animal Welfare Committee und fand als Beitrag zur IVSA Animal Welfare Week statt. Vier Studentinnen aus dem 4., 6. Und 8. Semester erzählten über ihre Erfahrungen mit tierschutzrelevanten Problemen weltweit und von Projekten, die sie z.T. auf Reisen kennengelernt haben.

ÖET-Kolumne:
Seit Juni 2017 erscheint in jeder R.E.C.T.U.M. - Ausgabe ein Artikel zu aktuellen, weltweit relevanten Themen betreffend Ethik, Tier- und Umweltschutz, um die StudentInnen über wichtige Entwicklungen und Geschehnisse am Laufenden zu halten. Im ersten Artikel werden wir uns zum Beispiel mit der Problematik der Palmöl-Produktion befassen. Für folgende Ausgaben sind Beiträge zu Plastikverschmutzung, Qualzuchten und viele weitere spannende Themen geplant. Lasst euch überraschen! ;)

ÖET Mitglieder / Animal Welfare Ambassadors
Interessierst du dich für Ökologie, Ethik und Tierschutz und würdest dich gerne in diesen Bereichen engagieren? Dann komm zu uns ins Büro und trag dich in die Mitgliedsliste ein! Danach wirst du über unseren ÖET-Newsletter per E-Mail über geplante und laufende Projekte informiert, kannst selbst Ideen einbringen und uns somit unterstützen mehr und größere Veranstaltungen zu organisieren.
Zusätzlich gibt es noch die Möglichkeit, sich als IVSA Mitglied beim IVSA Animal Welfare Committee als Animal Welfare Ambassador anzumelden. Deren Aufgabe ist es, die lokalen Member Organisations (wie z.B. unsere IVSA Austria) mit dem international arbeitenden Animal Welfare Committee zu verbinden. Dadurch sollen die Länder besser untereinander vernetzt und vor allem auf ortsspezifische Probleme aufmerksam gemacht werden (z.B. die Bedrohung heimischer Tierarten aus diversen Gründen, Mangel an Tierheimen, Probleme mit Streunern, schlechte Bedingungen in der Tierproduktion, etc.). Mehr Infos dazu und die Anmeldung gibt es hier: http://www.ivsa-committees.org/open-calls-2